Klein aber "oho": Gesunde Zähne durch Cranberries

Sie sind klein, rot und rund und sie fördern mit ihrem hohen Vitamin C-Gehalt unsere Gesundheit. Cranberries besitzen antimikrobielle Wirkung, die bei Blasenentzündungen und Harnwegsinfektionen hilft.

Neu ist allerdings, dass der Saft der Beeren auch Karies verhindern kann. Derselbe Mechanismus, mit dem Cranberries gegen Blaseninfektionen wirken, schützt so auch die Zähne.

Studien belegen, dass bei Blasenentzündungen und Harnwegsinfektionen der Saft der Beeren die Festsetzung der Erreger an der Oberfläche der betroffenen Organe verhindert. Karieserreger arbeiten nach dem gleichen Prinzip: Auch sie halten sich mit Hilfe von speziellen Hafteiweißen am Zahnschmelz fest. Dieses Ansetzen bestimmter Plaque-Varianten wird laut einer neuen Studie durch die Cranberries erfolgreich gehemmt. Neben dem Verzehr von frischen Früchten wird gleichermaßen das Trinken von Cranberrysaft empfohlen.

Achten sollten Sie jedoch auf den angegebenen Zuckergehalt: Ist dieser hoch, so fördert dies Zahnverfall und Karies - gepaart mit der Säure aus den Früchtchen - eine tödliche Kombination für den Zahnschmelz.

Tipp: Mit der richtigen Ernährung Karies und Parodontitis vorbeugen: Neben Cranberries sind Käse, Grüner Tee und Avocados optimale Lebensmittel für Zähne und Zahnfleisch. Lästigen, von Bakterien verursachten Mundgeruch bekämpfen erfolgreich Joghurt und Petersilie.

Quelle: www.medicalnewstoday.com