BEREICHE DES GESICHTES

Hier finden Sie alle Bereiche, den Kopf betreffend - von Faltenentfernung, über Lifting bis zur Ohrenkorrektur!

FALTENENTFERNUNG
Ab dem ca. 26. Lebensjahr beginnt der natürliche Alterungsprozess der Haut. Der Zellstoffwechsel wird gestört und die Zellerneuerung verlangsamt sich. Umweltfaktoren, vermehrter Stress und ungeschützte Sonnenbäder  beschleunigen den Alterungsprozess  ebenso wie bestimmte Behandlungen mit  Medikamenten und Bestrahlungen. Durch all diese Einflüsse wird die Haut  und das  darunterliegende Bindegewebe insgesamt  trockener und wirft Falten.

Sie sind Ausdruck von Müdigkeit und Alter und hinterlassen somit einen negativen Gesichtseindruck. Positiv wirkende mimische Falten werden von vielen Menschen hingegen akzeptiert.

FACELIFT
Im Alterungsprozess verlieren die Haut und das Unterhautgewebe des Gesichtes und des Halses an Elastizität und Haltevermögen. Dies hat  zur Folge, dass das Weichteilgewebe erschlafft, sich die Nasen-Lippen-Falte ausprägt und die Gesichtszüge müde und spannungslos werden. Faltenbildung am Hals, schlaffe Wangen, abgesunkene Stirn- und Augenbrauenpartien sind das Ergebnis.

Lösung:
Beim sogenannten Facelift zeichnet sich das Können eines jeden Plastisch-Ästhetischen Chirurgen durch seine individuelle Schnittführung, die anatomische Wiederherstellung und durch den Erhalt des natürlichen Aussehens aus. Beim Facelift werden Muskeln, Fett- und Bindegewebe gelöst und an den richtigen Platz zurückverlagert - die Haut dient nach den modernsten Methoden nur noch als bedeckendes Medium. Frische und Jugendlichkeit sind das Ergebnis.

Operationsdetails:
•  Die Operationsdauer beträgt ca. 3 Stunden und ein Klinikaufenthalt von 2-3 Tagen ist einzuplanen
• Narkose-Art: zumeist örtliche Betäubung, Lokalanästhesie nur auf Wunsch
• Entfernung der Fäden: selbstauflösend (eine Nahtentfernung ist nicht notwendig)
• Salonfähig: 1-2 Wochen
• Schonfrist: 1-2 Wochen
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse: nein

 

 

STIRNLIFT
Falten an der Stirn sind das erste Anzeichen der Strukturveränderung der Haut. Der Beginn dieser Veränderung ist genetisch gesteuert oder auch von der Lebensgewohnheit und  Lebensweise des Menschen abhängig. Die Gesichtsmuskulatur sowie die elastischen Fasern in der Haut verlieren an Spannkraft. Der Brauenbogen senkt sich und   Zorn- und Stirnfalten entstehen – das Gesicht bekommt einen müden Eindruck!

LÖSUNG
Je nach Höhe der Stirn wird beim klassischen Stirnlift die Schnittführung von Ohr zu Ohr - vor oder hinter dem Haaransatz - angesetzt. Die Narbe ist nach der Abheilung unscheinbar. Beim sogenannten Stirnlift wird vor allem die überschüssige, faltige Stirnhaut entfernt. Auch abgesunkene Augenbrauen können bei diesem Vorgehen korrigiert und die zu Falten führende Stirn- und Zornesfaltenmuskulatur geschwächt oder ganz entfernt werden.

Operationsdetails:
•  Die Operationsdauer beträgt ca.1 Stunde, die Operation ist ambulant möglich
• Narkose-Art: Lokalanästhesie
• Entfernung der Fäden: selbstauflösend (eine Nahtentfernung ist nicht notwendig)
• Salonfähig:1-2 Wochen
• Schonfrist: 1-2 Wochen
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse: nein


HALSKORREKTUR
Fetteinlagerung unterhalb des Kinns und die Erschlaffung des Halsweichteilgewebes führen meist zu ästhetischen Problemen bzw. zum "Doppelkinn".

LÖSUNG
Es werden hierbei zur Formveränderung die Fettabsaugung und die Muskelstraffungsoperation, allein oder in Kombination, eingesetzt.


OBER- & UNTERLIDKORREKTUR:
Schlupflider, Tränensäcke und auch Falten vermitteln einen müden Eindruck und lassen das Gesicht  alt wirken. Durch eine Korrektur sehen Sie wieder frischer und jünger aus.

SCHLAFFES UNTERLID
Das schlaffe Unterlid kommt meistens bei älteren Menschen vor, da der Halteapparat des Unterlids sehr stark erschlafft und dadurch ein Hautüberschuss entsteht.

LÖSUNG
Bei einem operativen Eingriff wird die überschüssige Haut entfernt. Die Schnittführung ist fast unsichtbar und wird an der Unterlidkante, unterhalb der Wimpern, gesetzt.
Da die Haut rund um das Auge sehr dünn ist, muss man mit Blutergüssen und Schwellungen rechnen.
Ruhe und Kühlung beschleunigen den  Heilungsprozess!

Operationsdetails:
•  Die Operationsdauer beträgt ca. 1 Stunde und  die Operation ist ambulant aber auch stationär möglich
• Narkose-Art: örtliche Betäubung
• Entfernung der Fäden: nach ca. 5 Tagen
• Salonfähig: nach 10 Tagen
• Schonfrist: 2 Wochen
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse:
1. Bei Tränensäcken ( siehe Beschreibung unten): Nein
2. Wenn die Unterlidkante dem Auge nicht mehr anliegt und dadurch  vermehrter Tränenfluss entsteht: Ja

 


OBERLIDSTRAFFUNG:

SOGENANNTE SCHLUPFLIDER
Meist kommen die Schlupflider im mittleren und höheren Lebensalter vor. Sie sind ein Hautüberschuss am Oberlid - die Lidhaut hängt somit über die Wimpern und versteckt diese - die kosmetisch bedeutende Lidumschlagfalte  ist nicht mehr sichtbar.

LÖSUNG
Bei den Schlupflidern werden die Hautüberschüsse entfernt und die oberflächliche Augenmuskulatur gestrafft. Die Narbe liegt in der sogenannten "Globus-Linie" versteckt und ist somit nicht sichtbar.


SCHLAFFES OBERLID
Offene und  große Augen vermitteln ein jugendliches Aussehen und bringen ein Gesicht zum Strahlen.

Ein schlaffes Oberlid gehört zum natürlichen Alterungsprozess und ist mehr oder weniger stark ausgeprägt. Selbst bei  positiver Gemütslage, lassen schlaffe Oberlider die Augen klein und kraftlos erscheinen.
Ein weiterer Grund für eine Korrektur ist eine Gesichtsfeldeinschränkung. 


LÖSUNG
Die überschüssige Haut wird durch einen kleinen operativen Eingriff entfernt. Die feinen verbleibenden Narben sind fast unsichtbar, da die Schnittführung in der Lidfalte liegt.
Das Ergebnis ist ein jüngeres, frisches Aussehen!

Operationsdetails:
•  Die Operationsdauer beträgt ca. 1Stunde, die Operation ist ambulant aber auch stationär möglich
• Narkose-Art: örtliche Betäubung
• Entfernung der Fäden: nach 3- 5 Tagen
• Salonfähig: nach ca. 10 Tagen
• Schonfrist: 2 Wochen
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse: Bezahlung bei der Diagnose einer Gesichtsfeldeinschränkung durch einen Facharzt der Augenheilkunde


TRÄNENSÄCKE
Tränensäcke können schon in jungen Jahren bei Männern und Frauen auftreten und sind Fettüberschüsse im Unterlidbereich.
Die Lidhaut und das darunter gelegene Bindegewebe erschlafft - dies führt dazu, dass die in der Augenhöhle liegenden Fettpolster direkt unter die Lidhaut quellen.

LÖSUNG
Die Tränensäcke können durch einen operativen Eingriff, jedoch ohne äußerliche Narben, entfernt werden, da die Schnittführung in der Bindehauttasche (Innenseite des Unterlides) erfolgt. Durch diese Operationsmethode wird ein natürliches Ergebnis erzielt.

Operationsdetails:
•  Die Operationsdauer beträgt ca. 1Stunde die Operation ist ambulant aber auch stationär möglich
• Narkose-Art: örtliche Betäubung
• Entfernung der Fäden: selbstauflösend (eine Nahtentfernung ist nicht notwendig)
• Salonfähig: nach ca. 10 Tagen
• Schonfrist: 2 Wochen
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse: Bezahlung bei Exophthalmus und damit verbundener Sehstörung ( Doppelbilder)


KINNKORREKTUR:

HALSKORREKTUR ( DOPPELKINN)
Fetteinlagerung unterhalb des Kinns und die Erschlaffung des Halsweichteilgewebes führen meist zu ästhetischen Problemen bzw. zum "Doppelkinn".

LÖSUNG
Es werden hierbei zur Formveränderung die Fettabsaugung und die Muskelstraffungsoperation, allein oder in Kombination, eingesetzt.

 FLIEHENDES KINN
Das Kinn ist ein wichtiges Merkmal im Gesicht und des gesamten Erscheinungsbildes. Ein sogenanntes "fliehendes Kinn" wirkt ästhetisch sehr störend und nicht zum Profil passend.

LÖSUNG
Bei einem Kinnaufbau wird das Kinn verlängert, aufgewertet, vergrößert und somit der negative Eindruck eines fliehenden Kinns korrigiert. Durch einen kleinen Schnitt im Mundbereich wird ein passendes, formgebendes Implantat eingesetzt. Durch diesen Eingriff erscheinen also keine äußeren Narben.

VORSTEHENDES KINN
Ist das Kinn zu stark ausgeprägt, dann ist es in der Betrachtung von vorne - aber auch von der Profilansicht - störend im gesamten Erscheinungsbild.

LÖSUNG
Bei der Kinnverkleinerung wird durch einen kleinen Schnitt im Mundbereich, oder unterhalb des Kinns, der Knochenvorsprung abgetragen bzw. zurückgesetzt und somit ein harmonisches Profilkonturierung erreicht. Bei einem sehr stark hervorstehenden Kinn, mit vorliegender Zahnbissfehlstellung, ist jedoch ein größerer kieferchirurgischer Eingriff nötig.

NASENKORREKTUR
Die Form der Nase prägt unser Gesicht und entscheidet sehr oft über Attraktivität und Ebenmäßigkeit des Gesichtes.
Ein unförmiger Höcker auf der Nase sowie ein breiter Nasenrücken, eine zu lange, schiefe, zu kleine oder zu große Nase stört und passt oft nicht zu den restlichen Gesichtskonturen.
Im Falle einer behinderten Nasenatmung bedarf es eines ausführlichen Gespräches mit dem Chirurgen und eines Befundes durch einen Facharzt für Hals, Nase und Ohren

LÖSUNG
Bei der üblichen Nasenoperation erfolgen die feinen Schnitte im Naseninneren oder zusätzlich mit einer unscheinbaren, kaum sichtbaren Schnittführung am Nasensteg. Das Knochen- und Knorpelgerüst der Nase wird entsprechend der Vorstellungen des Patienten in Form und Größe gebracht. Durch diese chirurgische Feinarbeit und Formveränderung passt die Nase nun zu den übrigen Gesichtszügen.

Operationsdetails:
•  Die Operationsdauer beträgt ca. 1-3  Stunden und es ist ein Klinikaufenthalt von 2-3 Tagen einzuplanen
• Narkose-Art: Vollnarkose
• Entfernung der Fäden: nach ca. 1 Woche (wenn offen operiert)
• Salonfähig: nach ca. 14 Tagen
• Schonfrist: ca. 10 Tage
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse: bei Atmungsproblemen vom Facharzt für Hals- Nasen und Ohren bestätigen lassen


OHRENKORREKTUR
Die abstehenden Ohren sind in der Regel eine angeborene Verformung der Ohrknorpel. Durch abstehende, große oder deformierte Ohren sind viele Menschen oft dem Spott ihrer Umwelt ausgesetzt. Die Operation kann auch schon bei Kindern ab dem 6. Lebensjahr durchgeführt werden.


LÖSUNG
Bei dieser Operation wird die meist fehlende Ohrmuschelfalte durch Schwächung des Knorpels neu modelliert und mit einer Schnittführung hinter dem Ohr fixiert.


Operationsdetails:
•  Die Operationsdauer beträgt max. 1Stunde  und die Operation ist ambulant aber auch stationär möglich ( bei Kindern ist ein stationärer Aufenthalt einzuplanen)
• Narkose-Art: lokale Betäubung, Vollnarkose bei  Kindern
• Entfernung der Fäden: nach ca. 10 Tagen
• Salonfähig): nach ca. 1 Tag
• Schonfrist: ca. 2 Wochen: bis 6 Wochen nach der Operation mit Haube oder Stirnband schlafen, Mannschaftssport ist für 6 Wochen zu vermeiden
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse: nein, bei Kindern ja

Die Narbe verläuft hinter dem Ohr!


ALTERSFLECKENENTFERNUNG
Hierbei handelt es sich um dunkle Flecken auf der Haut, die zwar gutartig sind, aber dennoch kosmetisch störend wirken, da sich diese hauptsächlich im Gesicht und an den Händen befinden.

LÖSUNGEN
Chirurgische Entfernung oder tangentiale Abtragung
Alternative mit Diamant-Abfräsung durxh Laser
Schleifung


Operationsdetails:
• Die Operationsdauer beträgt ca. ½ -1 Stunde  und die Operation ist ambulant
• Narkose-Art: Lokalanästhesie
• Salonfähig: nach ca. 2 Wochen
• Schonfrist: ca. 2 Wochen
• Kostenübernahme durch die Krankenkasse: möglich